1. Home
  2. Touristenführer
  3. Artikel
  4. Die USA führen Gesichtserkennungstechnologie an Flughäfen ein

Die USA führen Gesichtserkennungstechnologie an Flughäfen ein

Menschen bei der Passkontrolle am Flughafen
© 1000 Words / Shutterstock

Die US-Transportsicherheitsbehörde hat ein Pilotprojekt gestartet, um den Einsatz von Gesichtserkennungstechnologie an 16 Flughäfen des Landes zu evaluieren. Ziel ist es, die Passkontrolle der Passagiere zu beschleunigen und die allgemeine Sicherheit zu erhöhen.

Jetzt müssen Reisende ihren Ausweis nicht mehr einem Beamten am Kontrollpunkt vorlegen. Um den Kontrollpunkt zu passieren, müssen sie ihren Reisepass auf den digitalen Bildschirm legen und in die Kamera schauen. Das aufgenommene Bild wird automatisch mit der ID verglichen und das grüne Licht leuchtet auf, wenn eine vollständige Übereinstimmung vorliegt.

Passagiere können auf Wunsch auf das innovative Verfahren verzichten und die Passkontrolle wie gewohnt durchlaufen. Derzeit ist nur etwa die Hälfte der Menschen damit einverstanden, Gesichtserkennungstechnologie zu nutzen, weil viele Angst haben, ihre persönlichen Daten an die Regierung weiterzugeben.

Gesichtserkennungstechnologie wird derzeit auf Flughäfen in Baltimore, Atlanta, Boston, Dallas, Phoenix, Salt Lake City, Denver, Las Vegas, Detroit, Los Angeles, Miami, Orlando, San Jose und Jackson eingesetzt.