Reiseführer Düsseldorf
Die Stadt mit vielen Gesichtern

Die Perle des Rheins und das industrielle Zentrum Deutschlands

To content

Bezirke in Düsseldorf

Düsseldorf besteht aus 10 Bezirken, die in 50 Stadtteile unterteilt sind. Diese Stadtteile haben wiederum ihre eigene Repräsentanzen und Gemeinderäte, die aus 19 Mitgliedern bestehen. Jeder Distrikt und jeder Bezirk hat das Recht, Entscheidungen in Bezug auf lokale Angelegenheiten unabhängig zu treffen, sie haben jedoch keine finanzielle Unabhängigkeit.

Karte Düsseldorf

Bevölkerung in Düsseldorf

Die Stadt hat in Bezug auf die Einwohnerzahl den siebten Platz in Deutschland. Die Bewohner sind überwiegend Deutsche, aber etwa 15% sind Touristen und Immigranten. Düsseldorf zieht vor allem junge Leute an. Dies hängt nicht nur von einer Vielzahl von Universitäten an, sondern auch von aktivem kulturellen Leben der Stadt. Hier können sich junge Menschen nicht nur im industriellen, sondern auch im kulturellen Bereich voll verwirklichen.

Kurze Geschichte der Stadt Düsseldorf

Die erste Erwähnung der Stadt stammt aus dem Jahr 1135, aber es ist bekannt, dass die Stämme der Deutschen im Jahre 500 die Gebiete des Flusses Düssel erschlossen. Schon zu Beginn der Stadtgründung fanden hier blutige Machtkriege zwischen dem Erzbischof von Köln und dem Grafen von Berg statt. Der Graf gewann den Sieg und gab Düsseldorf im Jahre 1288 den Status “Stadt”. Mit dem Aufkommen neuer Herrscher wuchs die Stadt sehr schnell. Im Jahre 1384 wurde hier die erste Basilika von St. Lambert erbaut.

Der Ort begann als Zentrum des Katholizismus und der Geisteswissenschaften zu gelten, was die große Anzahl von Bildungseinrichtungen erklärt, auch in unserer Zeit.

Seit dem Jahr 1609 beginnt der Kampf um die Macht und die Stadt wechselt regelmäßig von einem Herrscher zum anderen. Dies dauert bis 1757, als die Franzosen Düsseldorf erobern. Mit der Ankunft Napoleons blieb die Region bis 1815 unter französischem Einfluss. In diesem Jahr fand der Wiener Kongress statt, der es ermöglichte, Düsseldorf in dem Besitztümer Preußens zu sichern. In der Folge beeinflusste dies das Erscheinungsbild der Stadt sehr erheblich.

Das Aufkommen des nationalsozialistischen Deutschlands spiegelte sich im architektonischen und kulturellen Erbe des ganzen Landes nicht in bester Weise wider. In Düsseldorf wurde ein Massenbrennen von Literatur durchgeführt, das nicht den Propagandastandards Hitlers entsprach.

Am Ende des Zweiten Weltkriegs begann der Wiederaufbau der Stadt, die unter den Bombenangriffen beschädigt wurde. Heute ist es ein modernes multikulturelles Zentrum Europas mit einer Fülle historischer Sehenswürdigkeiten.

Beste Reisezeit für Düsseldorf

In Düsseldorf herrscht ein ozeanisches Klima. Dies bedeutet, dass die Winter mild und trocken sind. Schnee fällt nur 11-14 Tage im Jahr und die Temperatur im Winter fällt nicht unter -2ºС. Der Sommer hingegen ist feucht und warm. Die Lufttemperatur liegt zwischen +22 und +27ºС. Wenn Sie eine Sommerreise planen, sollten Sie warme Kleidung mitnehmen, da es früh morgens und spät abends kalt sein kann.

Nützliche Hinweise

Was ein Tourist in Düsseldorf tun muss

  • Bummeln Sie durch die Altstadt. Dies ist der Mittelpunkt vieler Baudenkmäler: das Düsseldorfer Schloss, der Rhein-Fernsehturm, das Schloss Benrath, der Kölner Dom und andere Gebäude mit einer reichen Geschichte.
  • Trinken Sie ein Bier in der längsten Bar der Welt — Längste Theke der Welt. Deutschland ist berühmt für seine erfrischende Getränke verschiedener Art und Düsseldorf ist der Geburtsort des Altbier (ein altes obergäriges Bier).
  • Machen Sie eine Rheinpromenade. Hier versammeln sich alle Bewohner der Stadt. Treffen Sie sich mit dem Sonnenuntergang und machen dann nächtliche Abenteuer in den zahlreichen Bars der Stadt.
  • Probieren Sie lokale Spezialitäten und Getränke. Neben Bier respektieren die Deutschen auch Fleischspezialitäten. Die Hauptbegleiter des schaumigen Getränks sind westfälischer Schinken mit Knochen und Flönz-Gericht auf Basis von Brombeer- und Apfelkompott. Ähzezupp-Erbsensuppe, Hüttenkäse mit Kümmel und Halve-Hahn-Brötchen sind nur ein kleiner Teil des Angebots lokaler Restaurants.
  • Probieren Sie die Apfelschorle anstatt von Bier. Dies ist eine Mischung aus Mineralwasser und Säften.
  • Tauchen Sie in die Kunstein , denn Düsseldorf ist das kulturelle Zentrum Deutschlands. Museum Kunstpalast, Kunsthalle, KIT — die Stadt hat mehr als 100 Kunstsalons und Galerien.
  • Kaufen Sie Kleidung von lokalen Designern. Die Kombination von Stilen, Stoffen und Fasson in ihrer Kleidung wird selbst die anspruchsvollsten Modefans beeindrucken.

Hotels in Düsseldorf

Neueste Artikel

Alle
Wagen des Gute-Nacht-Zugs
07.01.2023
Von London nach Berlin mit einem neuen Nachtzug
Blick auf den Flughafen München
03.01.2023
Der Münchner Flughafen bekommt ein neues Sicherheitssystem
Der rote Zug kommt am Bahnhof an
20.12.2022
Von Deutschland startete ein neuer Nachtzug nach Kroatien
Straßencafé in Berlin
17.11.2022
Berliner Restaurants müssen ab sofort ihre Hygienebewertung anzeigen
Checkpoint Charlie in Berlin
30.09.2022
Der Checkpoint Charlie in Berlin wird zum Gedenkplatz transformiert
Gare Saint-Lazare in Paris
08.06.2022
Zwischen Paris und Berlin werden Direktzüge eingeführt